Aktivitäten/Galerie 2015/2016

3. Dezember 2016

Chlaushöck in Jestetten

Ursprünglich hätte der diesjährige Chlaushöck ja in der Waldschenke Bischofszell stattfinden sollen. Doch da die Anmeldungen nur spärlich herein tröpfelten, luden Gabi und André zu sich auf ihre Ranch in Jestetten ein. 

Als ich bei Dunkelheit ankam, standen bereits alle mit einer Tasse Glühwein draussen am Feuer: Nina, Katrin, Fränzi, Reto, Gabi und André. Nach dem würzigen Willkommenstrunk zog es uns ins warme Stübli, wo üppige Chlausteller zum Naschen bereit standen. Anschliessend wurde bei einem feinen Raclette weiter geschlemmt, angeregt geschwatzt und diskutiert. 

Nach dem Essen wurde klar, wieso wir alle ein kleines Geschenk mitgebracht hatten: Bei einem hektischen und ziemlich lustigen Würfelspiel wurden die Päckli hin und her geschoben, mit dem Ziel, möglichst viele davon zu ergattern.  Ehrensache, dass am Schluss alle Gaben verteilt wurden und niemand leer ausging... Auch Katrins selbst gemachte Ananas-Quarktorte zum Abschluss darf nicht unerwähnt bleiben, so köstlich und luftig leicht war sie (vor allem letzteres ist bei Quarktorten keine Selbstverständlichkeit.)

Vielen Dank, Gabi und André für die tolle Gastfreundschaft und Katrin für die leckere Torte!



prev next

13. November 2016

Herbstritt ab Müllheim

Ein paar Tage zuvor war noch Dauerregen vorhergesagt worden. Wir vom Vorstand hatten uns bereits Sorgen gemacht. Doch am Sonntag des Herbstrittes zeigt sich das Wetter von einer netten Seite. Zwar liess der Hochnebel die Sonne nicht durch, aber es blieb trocken. Farbige Wälder, Laub auf den Wegen – so mag man den Herbst.

Als ich kurz vor elf Uhr vormittags mit Sunna auf dem Wiigarte in Müllheim eintraf, waren einige meiner Mitreiterinnen bereits am Putzen und Satteln ihrer Isländer. Eigentlich hätte es auch schon bald losgehen können. Wenn nicht Maggie noch rasch eine Kollegin mit ihrem Pferd abholen gegangen wäre. Dort musste sie unbedingt auch noch ein entwichenes Huhn einfangen. «Nur noch 5 Minuten» wurde telefonisch durchgegeben, während wir abrittbereit auf dem Stallplatz warteten. Schliesslich tauchten Maggie und ihre Kollegin Britta doch noch auf und sattelten ihre Pferde. Endlich, nun geht’s los!

Bea Bruderer führte uns in die Wälder oberhalb von Müllheim. Eine stattliche Gruppe waren wir, 11 Reiterinnen und 13 Isländer (davon zwei als Handpferd mitgenommen.) Nebst Gabi, Katrin, Barbara, Ines, Maggie und mir vom IPV Thurgau ritten auch Denise, Britta sowie zwei weitere Pferdefrauen vom Wiigarte mit. Ich genoss es, durch ein mir unbekanntes Reitgebiet geführt zu werden, dabei auch mal die Orientierung zu verlieren und immer wieder auf bekannte Ecken und Kreuzungen zu stossen. Zwei, dreimal hörte ich rufen: «Hier kamen wir doch schon am Zweitagesritt vorbei!». Wir ritten an Homburg vorbei und setzten unsere Runde in westlicher Richtung fort, um dann schliesslich wieder nach Müllheim einzubiegen. Ein Hochgenuss waren die auffallend langen Töltwege, topfeben, kilometerweit. Davon können die meisten von uns sonst nur träumen. Ein-, zweimal ein verlorenes Handpferd, doch keine grosse Sache, alles lief rund. Die Stimmung war locker, ganz islandtypisch ein Gewusel von Ponys, mal überholend, mal nach hinten zurück fallend.

Nach rund zweieinhalb Stunden stiegen wir ab und führten unsere Pferde die letzten Meter auf den Hof zurück. Nachdem wir sie mit verdientem Heu oder Gras versorgt hatten, durften wir uns ins warme Reiterstübli setzen, wo uns die Familie Bruderer mit köstlichen Spaghetti, Salat, Dessert und Kuchen versorgte – was man sich eben so wünscht mit leerem Bauch nach einem langen Ritt. Schön, dass auch Bianca und Sabrina mit Baby und Kleinkind extra hergefahren waren und sich zur Essrunde dazu gesellten. Es war Mitte Nachmittag, als die ersten Reiterinnen mit ihren Pferden im Anhänger aufbrachen, um noch vor Einbruch der Dunkelheit nach Hause zu kommen.

Herzlichen Dank an Ines Spengler und die Familie Bruderer für diesen tollen Sonntag mit allem Drum und Dran! Wir kommen gerne wieder, wir haben ja erst einen kleinen Teil Eures riesigen Reitgebiets erkundet...

Alexandra 

prev next


15./16. Oktober 2016

Zweitagesritt Hüttwilen - Salen Reutenen - Hüttwilen 

Der erste Zweitagesritt des IPV Thurgau war ein tolles Erlebnis! Der Bericht von Gabi Prétot über das gemeinsame Wochenende zwischen Thur und Seerücken durch herbstlich rote Wälder und vorbei an Apfelplantagen.


prev next



2. April bis 9. Oktober 2016

Ponyexpress


"      Unser Postrucksack mit Guetzli und Tagebuch beladen


Unser Ponyexpress ist am 2. April mit dem roten Rucksack, beladen mit Guetzli und dem Tagebuch, von Zürich nach Wülflingen gestartet. Von der Region Winterthur gings in den Thurgau, von einer Etappe zur anderen, mit wechselnden Pferden und Reiterinnen, immer weiter gegen Osten bis nach Amriswil, daraufhin mit einem Schwenker zurück nach Südwesten in die Gegend von Winterthur. Dann, bereits im Herbst: Am Samstag, 8. Oktober, haben sich Nina Schalch und ihr Rubin von Elsau aus zur langen Schlussetappe aufgemacht. Nach einem Zwischenstop in Ellikon am Rhein haben sie am Sonntag, 9. Oktober, die deutsche Grenze erreicht und sind – inzwischen begleitet von Gabi Prétot und ihrem Farsaell – im Zielort Jestetten angekommen. Der rote Rucksack ist am Ziel!

Zürich - Winterthur Wülflingen
Rumstal - Winterthur Reutlingen
Reutlingen - Winterthur Eidberg
Eidberg - Hörhausen
Hörhausen - Zihlschlacht
Zihlschlacht - Amriswil
Amriswil - Elsau
Elsau - Jestetten

prev next

Gabi Prétot hat ein Ponyexpress-Tagebuch gestaltet, in dem jede Etappe beschrieben und mit Fotos bebildert ist. Es wird eine Weile lang an den Höcks zum Anschauen im Original aufliegen.

prev next



4. September 2016

Ausritt bei Winterthur-Eidberg

An einem Sonntagmorgen reisten sechs Islandpferde und ihre Reiterinnen auf den Eidberg bei Winterthur. Auf dem schönen Svevatoka-Hof von Katrin Hofmann wurden wir herzlich begrüsst. Sandra Reinhart als einzige Vertreterin aus dem Thurgau hatte mit 53km den weitesten Anreiseweg. Dicht gefolgt von Gabi Prétot mit Farsaell vom Ausland her kommend mit 45km. Ganz anders Nina Schalch: Sie liess ihren Pferdeanhänger zu Hause stehen und ritt ihren Isländer von Elsau her gleich mal warm. Nichts liess uns IPVianerinnen also vom Eidberger-Vereinsausritt abhalten. Schön auch, dass uns zwei «Noch-»Nichtmitglieder begleiteten.

Kurz nach 11 Uhr ritten wir los, Sandra Reinhart, Nina Schalch, Fränzi Wettstein, Nathalie Morger, L.S. und Gabi Prétot geführt von Katrin Hofmann. Immer wieder mal erklärte uns Katrin wo wir uns gerade befanden, zum Beispiel bei der Aussicht auf Winterthur-Seen. Im flotten Tempo ging es durch den Etzbergwald. Unterwegs stiessen wir auf einen Postenritt von Bruno Islikers Stall. Die drei Postenhelfer erschraken. Sie dachten wohl zuerst, dass wir auch dazu gehörten, und mit sieben Pferden auf einen Streich wären sie sicher etwas überfordert gewesen.

Der nächste Postenhalt galt dann aber wirklich uns: Thomi, der Mann von Katrin, erwartete uns mit feinen Kuchen und Getränken bei einer Waldhütte. Köstlich wars! Die Verschnaufpause genossen auch unsere braven Isländer. Frisch gestärkt stiegen wir wieder auf, und weiter gings. Beim Dorfbrunnen in Ricketwil konnten dann auch unsere Isländer ihren Durst stillen. Nach einem flotten und langen Bergtrab waren unsere Kuchenkalorien sicher wieder herunter trainiert. Oberhalb vom Eidberg ritten wir am Waldrand entlang und genossen einen herrlichen Ausblick, sogar die Kyburg konnte man sehen.
Nach fast 3 Stunden und knappen 15km kehrten wir alle zufrieden und munter auf dem Svevatoka-Hof ein. Die frische Dusche genoss jeder unserer Isis sichtlich, und erst die Weide danach! Jedes unserer Pferde bekam einen eigenen Weidepaddock – wenn das nicht perfekter Service ist?! Auch wir Reitersleute hatten inzwischen (wieder) Hunger und liessen es uns in der lauschigen Gartenwirtschaft vom benachbarten Restaurant Frohsinn kulinarisch verwöhnen. Damit unsere Pferde nicht zu kurz kommen, verteilte Gabi leckere Apfelguetzli. Nach dem feinen Dessert in Form von Caramelchöpfli sammelten wir unsere Pferde wieder ein und verabschiedeten uns von allen Zwei- und Vierbeinern. Schön und lässig wars mit Euch allen!

An dieser Stelle nochmals ein grosses und herzliches Dankeschön an Katrin und Thomi für den tollen, super organisierten IPV-Thurgau Eidbergausritt. Wir kommen gerne wieder!


prev next



1. Mai 2016

Ausritt zum 1. Geburtstag vom IPV Thurgau

Bei regnerischem und kühlen Wetter traffen sich am 1. Mai 2016 10 IPV Thurgau Mitglieder mit ihren Isländern im Weierholz in Eschenz, zum einjährigen Vereinsbestehen. Pünktlich um 11h hörte es auf zu regnen und die Truppe von 15 Islandpferden, begleitet von 5 Reiterinnen vom Hof, zog los. Den zweistündigen Ausritt führte Doris Schoch Albrecht an. Zügig kam die Islandherde voran, im flotten Tölt ging es durch die Wälder auf dem schönen Bodenseerücken. Cornelia und ich staunten nicht schlecht, als plötzlich Maggie mit ihrem Fögnudur retour kam … in der Hand ein Hufeisen. Bewaffnet mit Hammer und Nägeln, nahm sich Markus sich dem «Übel» an und nach ein paar Minuten tölteten die beiden auch schon wieder los.

Alle wohlbehalten zurück auf dem Weiherholz wurden die Pferde versorgt. Die zwei Helfer, Cornelia und Gabi, hatten inzwischen im warmen Riterstübli, die reichlich mitgebrachten Salate bereit gestellt und die Tische liebevoll hergerichtet. Dank Markus Feuerkünsten, konnten wir die mitgebrachten Würste auf dem Grill bräteln. Für jedes Reiterpaar lag nach dem Essen eine kleine Überraschung parat, eine selbstgebastelte Plakette, ein Vereinsaufkleber und ein Säckli Belohnungswürfeli. Nach dem überaus grosszügigen Dessertbuffet, waren dann sicher auch die Letzten satt. Zufrieden und mit vielen schönen Erinnerungen, ging es dann gegen Abend wieder zurück in den heimischen Stall.

Schön war’s unser erstes Vereinsjubiläum!


Ein herzliches Dankeschön nochmals an die Gastgeber Doris und Markus. Es war unkompliziert und lässig bei Euch. Sehr gerne kommen wir wieder einmal vorbei zu Euch auf den schönen Islandpferdehof Weierholz :-)



prev next


13. März 2016

Frühlingsritt bei Reinharts in Amriswil 

Der erste Ritt in diesem Jahr war super organisiert. Simone hat gleich selber einen tollen Bericht mit schönen Fotos dazu verfasst. Hier geht's zum Bericht!


20. Februar 2016

Kinoabend bei Elian & Röne

Gemütlich und spannend war der Kinoabend bei Elian und Röne. Den Bericht dazu findet ihr hier


07. November 2015

Gestütsbesichtigung mit Racletteplausch

Gabi hat einen tollen Bericht verfasst! Hier der Link dazu.


25. Oktober 2015

Herbstausritt IPV Thurgau

Gut gelaunt und bei bestem Wetter trafen sich 9 IPVler und 4 Angehörige des Reithofs Wiigarte am 25.10.2015 in Müllheim TG bei Kaffee und Gipfeli.

Petrus war uns hold und so konnte unser Trupp um 1100 Uhr ab dem Reithof Wiigarte in Richtung Thurvorland starten. Nach einigen Tölt- bzw Trabstrecken durch eine wunderbar abwechslungsreiche Region durften wir mit unseren Isländern entlang der Thur einen ausgiebigen Galopp geniessen. Kurz vor Müllheim-Wigoltingen überquerten wir die Eisenbahn- bzw Autobahnbrücke (Einige von uns waren froh, dass zu diesem Zeitpunkt weit und breit kein Zug in Sicht war) und ritten in flottem Tempo entlang eines Baches wieder Richtung Müllheim.

Auf dem letzten Stück der Strecke nutzte der eine oder andere Reiter die Gelegenheit seinem nassen pelzigen Freund (und seinen eigenen Beinen) etwas Erleichterung zu verschaffen indem er abstieg und sich auf Schusters Rappen zum Stall begab.

Dank unserem Guide «Stefan Bruderer» fanden wir uns zwei Stunden später wohlbehalten und hungrig wieder an unserem Ausgangspunkt ein. Auch an unsere Pferde wurde gedacht, sie durften sich anschliessend auf den abgetrennten Weiden die Bäuche vollschlagen. Unser Koch, Louis Bruderer, verwöhnte uns mit einem herrlichen Mittagessen: Grüner Salat mit Rüebli, Spaghetti mit Carbonara- oder Tomatensauce. Extrasalz für Carol durfte natürlich nicht fehlen ;o). Das anschliessende Dessert und die interessanten Gespräche rundeten den Tag ab.

Es war ein sehr schöner Anlass; das Reitgebiet war super, die Ponies waren alle gut drauf, die Verpflegung war sensationell und das Wichtigste: Wir alle – Ross und Reiter - sind wohlbehalten zurückgekommen – was will man mehr?

Ein herzliches Dankeschön an alle: Organisatoren, Guide, Koch, Gipfeli- bzw Kuchenspender, Mitreiterinnen und Mitreiter – Ihr seid einfach GENIAL!!!



19. September 2015

Unsere Präsidentin hat geheiratet! Selbstverständlich sind einige Mitglieder mit ihren Isi's Spalier gestanden. Unglaublich toll!!

Der Bericht dazu aus Sicht unseres Vizepräsidenten: (Danke Röne!)

Hochzeit Denise & Domenico

prev next



03. August 2015

Unser Stammtisch am 30.07.2015 stiess auf reges Interesse. Es freut uns sehr, dass 17 Personen daran teilgenommen haben. Und wie erwartet sind viele Ideen und Inputs zusammengekommen. Der nächste Stammtisch findet am Donnerstag, 27.08.2015 wiederum im Restaurant Stählibuck in Frauenfeld statt. Danach wird nach einer anderen Location gesucht um auch denen, die nicht unmittelbar bei Frauenfeld wohnen entgegenzukommen. Vorschläge werden gerne berücksichtigt!


16. Juni 2015

Die Thurgauer Nachrichten haben einen Artikel über unseren ersten Anlass verfasst! Hier der Link dazu.


13. Juni 2015

Ausritt mit anschliessendem Grillplausch auf dem Weidhof in Thundorf

Mit vielen schönen Erinnerungen blicken wir nun bereits auf unseren ersten Anlass zurück:

Wir, 8 Personen mit ihren Islandpferden, ritten um 14:00 Uhr von Thundorf in Richtung Sonnenberg ab. Das Wetter war uns mehr als wohlgesinnt, trotz nicht ausschliesslich guter Wettervorhersage und anschliessender Sintflut am Sonntag. Die Sonne strahlte und die Stechviecher begleiteten uns mit Freuden. Unsere tollen Pferde liessen sich jedoch nicht viel anmerken und beschritten die schönen Wege und Waldpfade in typisch isländischer Manier, wobei die Reiter die schöne Landschaft rund um Thundorf geniessen konnten. Ein Tölt oder Trab zwischendurch durfte selbstverständlich nicht fehlen und begeisterte Pferde wie auch Reiter gleichermassen.

Nach einstündigem Ritt, kurz vor Wetzikon, wurden wir mit einem Apéro am Waldrand empfangen. Gut gestärkt machten wir uns auf den Rückweg, welcher uns innerhalb einer Stunde über Lustdorf schliesslich wieder zum Weidhof führte.

Chrigi, der Chef des Weidhof's, war so grosszügig uns eine der Weiden zur Verfügung zu stellen, auf welcher unsere vierbeinigen Freunde den wohlverdienten Feierabend geniessen konnten. Wir Reiter liessen den schönen Sommerabend mit einem leckeren Abendessen aus selbstgemachten Salaten, Würsten vom Grill, guten Gesprächen und geselligem Beisammensein ausklingen. Hier noch ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, Sponsoren und alle die mitgemacht haben! Es war einfach grossartig mit euch!!

Wir freuen uns bereits auf den nächsten IPV Thurgau Anlass!